Informationen für Professionelle Trader/Investoren

Leondrino ist die neue Gattung von digitalen Währungen, die die Vorteile der Geldmengensteuerung über Zentralbanken und die technologischen Vorteile von virtuellen Währungen inklusive Kryptowährungen kombiniert und die Nachteile möglichst vermeidet. Im Gegensatz zu anderen virtuellen Währungen sind Leondrino auf den realen bisherigen und geplanten Geschäftsdaten der jeweiligen Marke aufgebaut. Ein Leondrino wird nach der Marke benannt, auf die sich der Leondrino bezieht. Daher werden Leondrino auch als Markenwährungen bezeichnet. Die Steuerung der Geldmenge pro Währung orientiert sich rein an der individuellen Geldpolitik, die mit einer Marke vereinbart und an alle Teilnehmer klar kommuniziert wurde. Es ist nicht vorgesehen, dass die individuelle Geldpolitik nach initialer Vereinbarung zwischen Leondrino Exchange und der Marke und deren Prüfung durch den Regulator geändert wird. Mit diesen Maßnahmen sollen Währungen geschaffen werden, die

  • eine überschaubare Volatilität haben,
  • werthaltig im Verhältnis zu einer Marke sind und
  • global für Produkte unter einem Markendach eingesetzt werden können.

Aufgrund der zunehmenden Verbreitung von Smartphones und von neuen Technologien zur sicheren Speicherung und Übertragung von digitalen Units (also auch von digitalem Geld) entstehen gerade dezentrale Infrastrukturen, die Bezahlvorgänge, Geldüberweisungen und Geldspeicherungen zu Transaktionskosten, die gegen Null gehen, möglich machen. Zu diesen Technologien gehören Kryptowährungen, wie beispielsweise BitCoin. Unter Kryptowährungen* versteht man digitale Zahlungsmittel. Bei ihnen werden Prinzipien der Kryptographie angewandt, um ein verteiltes, dezentrales und sicheres, digitales Zahlungssystem zu realisieren.

Diese neuen Technologien führen dazu, dass vom Staat unabhängige Währungen mit wachsender Akzeptanz von Bürgern insbesondere auch in Ländern mit eingeschränktem Kapitalverkehr oder mit hoher Inflation entstanden sind, wie z.B. in Südamerika. Um die Kontrolle über die Finanzpolitik nicht komplett zu verlieren und um auch in Zukunft Arbeitsplätze im Bereich Finanzdienstleistungen im eigenen Land zu sichern, haben einige Staaten erste Gesetzesvorschläge für die Ausgabe von digitalem Geld durch private Firmen erarbeitet. Diese neuen, digitalen Währungen werden meist als Ergänzung zu den staatlichen Währungen vorgeschlagen. Damit wird das Monopol der Geldschöpfung durch den Staat schrittweise aufgehoben und gleichzeitig eine Regulierung dieser neuen privaten Geldemittenten geschaffen.

Alle wichtigen Elemente, die zu einem hohen Maß an Vertrauen in das Leondrino-Ökosystem führen, werden im Abschnitt „Governance“ des Menüpunkts „Leondrino Standard“ beschrieben.

Die juristische Person hinter dem Leondrino-Lizenznehmer der emittierenden Marke kümmert sich während ihres gesamten Lebenszyklus um die Ausgabe und Verwaltung von Leondrino – von Token über Coins bis hin zur Währung. In Deutschland ist dies die Leondra GmbH. Es ist geplant, weitere Partner zu gewinnen, bevor die höchste Leondrino Tokenklasse von Markenfirmen erreicht wird. Für den deutschen/europäischen Markt wird derzeit die Schaffung einer zusätzlichen juristischen Person als Vertragspartner für die Markenfirmen diskutiert.

Der Leondrino-Lizenznehmer orientiert sich an der zuvor mit der Marke vereinbarten Währungspolitik sowie an den Kapiteln und Statuten, die Bestandteil des Vertragsverhältnisses mit der Marke sind. Für Leondrino der höchsten Token-Klasse A fungiert Leondrino in Kombination mit unabhängigen markenspezifischen Aufsichtsräten pro Währung – sogenannten Monetary Boards – wie eine Agglomeration privater Zentralbanken, die für ihre jeweiligen Markenwährungen verantwortlich sind. Zur Vermeidung extremer Volatilität und zum Schutz des jeweiligen Markennamens beschränkt die Leondrino Exchange das Angebot an zusätzlichen Leondrino nach transparenten Regeln (Währungspolitik).

Diese Regeln werden beispielsweise beeinflusst durch

  • die Anzahl der registrierten Kunden einer Marke
  • die IP-Position einer Marke, dem bisherigen Umsatz und der künftigen Umsatzprojektion
  • und durch das Transaktionsvolumen in der jeweiligen Währung

Leondrino befindet sich in enger Abstimmung mit den zuständigen Regulatoren und Behörden und wird alle erforderlichen Lizenzen im jeweiligen Rechtsgebiet, in welchen sie ihre Leondrino Services anbietet, beantragen.

Professionelle Investoren wollen einen Return on Investment, sprich am Erfolg einer Marke teilhaben, ohne sich dabei detailliert in die teilweise sehr komplexen Firmenstrukturen, Geschäftsmodelle und Umsatzströme von Marken einarbeiten zu müssen.

Die großen Vorteile für einen professionellen Investor sind:

  • Neue Anlageklasse von IP-und Lizenz gesicherten virtuellen Währungen, basierend auf dem aktuellen und zukünftigen Geschäft einer Marke
  • Sicheres Umfeld für Anlagestrategien durch eine verlässliche Währungspolitik durch Leondrino Exchange mit transparenten Regeln und ohne politischen Einfluss

Generell unterliegt auch eine Markenwährung – ähnlich wie eine Fiat-Währung einer staatlichen Zentralbank – einem Lebenszyklus. Dieser Lebenszyklus wird durch die Leistung der mit der Währung assoziierten Markenfirma, der strikten Einhaltung der Währungspolitik des verantwortlichen Emittenten und der Akzeptanz durch die Konsumenten und Investoren bestimmt.
Im Gegensatz zur Währung BitCoin, deren maximale Menge absolut begrenzt ist, erfolgt bei Leondrino eine dynamische Geldmengensteuerung, die durch die Zahl der Konsumenten der Markenprodukte, durch das Geschäft der assoziierten Markenfirma und durch das Handelsgeschehen mit dieser Marken-Währung bestimmt wird. Das Ziel besteht dabei darin, die jeweilige Währungspolitik einzuhalten und insbesondere die Volatilität in einem begrenzten Band zu halten. Für die Steuerung der Geldmenge ist ein Teil der beim ILO eingenommenen Reserve an Fiat-Währung vorgesehen. Die Ausweitung der Geldmenge und der Rückkauf bei Preisverfall werden in gewissen Grenzen automatisch erfolgen (basierend auf dem Leondrino Algorithmus). Bei größeren Schwankungen ist der Eingriff durch geschulte Fachkräfte vorgesehen.
Eine Markenwährung wird bei Insolvenz einer damit assoziierten Marke nach Verwertung der vor dem ILO vereinbarten Sicherheiten der Markenfirma und der Rückführung des Erlöses aus diesen Sicherheiten und der noch überschüssigen Bar-Reserve in Fiat-Währung für die Geldmengensteuerung an die dann noch vorhandenen Halter der Markenwährung vom Markt genommen.
Das Delisting einer Markenwährung bei Leondrino Exchange über einen vergleichbaren Vorgang passiert auch dann, wenn sowohl der Referenzwert zur Fiat-Währung US-Dollar als auch das Handelsvolumen für diese Markenwährung für längere Zeit unter einen definierten Mindestwert fällt.

Legen Sie sich ein Leondrino Wallet an und wählen Sie die Marken aus, denen Sie vertrauen und in welche Sie investieren möchten. Sie können bereits in Leondrino von ersten Marken wie Leaf Systems GmbH investieren, indem Sie ein LEAF Giro Konto eröffnen und dort auf die Schaltfläche „kaufen“ klicken.
Weitere Informationen finden Sie unter www.leaftoken.io oder auch in in den News über deren Token-Rollout in Ihrem Leondrino Wallet.

Sollten Sie höhere Summen investieren wollen als über das Leondrino Wallet möglich sind, dann wenden Sie sich bitte per Email oder telefonisch an uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter und zeigen Ihnen mögliche Alternativen auf.

KYC ist die Abkürzung für Know Your Customer / Know Your Client. Aufgrund der Finanzvorschriften zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung sind wir aufgefordert, einen KYC-Check für alle Leondrino-Benutzer durchzuführen, die Marken-Token (Leondrino-Währungen) verwenden und/oder in diese investieren möchten.
Das Leondrino Team und die Markenunternehmen, die hinter den Leondrino-Währungen stehen, müssen die Identität jedes Token-Käufers überprüfen, um sicherzustellen, dass wir die Vorschriften zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung einhalten.
Abhängig von der Tokenklasse des Tokens und der Menge der Token, die Du kaufen möchtest, sowie davon, wie Du die Marken-Token verwenden möchtest (zum Bezahlen von Waren und Dienstleistungen oder als reine Investition), musst Du bestimmte erforderlichen Informationen während Deines KYC-Checks zur Verfügung stellen.

Während eines KYC Light-Checks müssen Sie Ihren vollständigen Namen und Ihre Adresse sowie Ihre Telefonnummer und Ihr Geburtsdatum angeben. Das machen Sie, indem Sie Ihre Daten auf der Leondrino-Profilseite Ihres Leondrino-Benutzerkontos eintragen.
Bei einer KYC-ID-Prüfung müssen Sie zusätzlich zu den bei der KYC-Light-Prüfung abgefragten Daten einen gültigen, von der Regierung ausgestellten Ausweis vorlegen. Diese amtlich ausgestellte Ausweisdokument darf nicht abgelaufen sein und muss ein Foto von Ihnen enthalten.
In einigen Fällen kann eine KYC-Video-ID-Prüfung erforderlich sein.

Falls Sie US-amerikanischer Staatsbürger sind, dürfen Sie nur dann an einem Token Sale teilnehmen, wenn Sie den Nachweis erbringen, dass Sie ein sogenannter akkreditierter privater Investor im Sinne von Regel 501 der nach dem Securities Act von 1933 erlassenen Verordnung D sind. Es reicht aus, das im Rahmen des KYC-Prozesses bereitgestellte Formular auszufüllen, nämlich die ACCREDITED INVESTOR CERTIFICATION, diese zu unterzeichnen, von Ihrem Steuerberater bestätigen zu lassen und dieses Dokument dann in Ihrem Leondrino Wallet hochzuladen. Fertig.